Prüfung


Zur Graduierung sind technisches Können, sportliche Leistung und theoretisches Wissen nachzuweisen.
Darüber hinaus ist das allgemeine persönliche Verhalten des Prüfungsteilnehmers
maßgebend. Berücksichtigt werden physische Konstitution, das Alter und das Geschlecht
in der Wahl der Partner, der Aufgabenstellung soweit wählbar und schließlich
in der Bewertung. Zum Bestehen der Prüfung muss über alle Disziplinen ein Mindestwert
(Mittel) erreicht werden.Die Form darf bei vorzeitigem Abbruch (ohne Bewertung)
sowohl bei Kup- als auch bei Danprüfungen nur einmal wiederholt werden. K.O.
Kriterium. Die Zulassung zur Prüfung verlangt , je nach Kup
oder sogar Dan-Grad, die aktive Teilnahme und entsprechendes Engagement (Leistungssteigerung)
am Training. Zur Prüfung wird nur zugelassen , wer die für seine
Prüfung erforderlich definierte Mindestanzahl an Unterrichts-Einheiten absolviert und
eine interne Gurtprüfung erfolgreich absolviert hat (Leistungsabnahme). Der Trainer
trifft die Auswahl der Prüflinge!